Eigentlich muss man einfach nur mal machen.

Man, was war das für eine Woche. Diese letzte Woche. Und diese Woche auch!

Wir stecken mitten drin im Launch. Bis zum Kinn sozusagen. Die Türen der Membership Seite sind geöffnet! Ihr könnt wieder rein und ein VIP des Creative Business Party Clubs werden.

Oh Gott, ich sag’s dir. Es geht drunter und drüber. Na ja, wir haben das Ganze halt nach all den Änderungen auch mal ganz spontan um einen kompletten Monat vorgezogen. Ha! Crazy! Während ich hier das Skript formuliere, ist es Donnerstag Abend, neun Uhr. Ja, in einer Launch Phase muss das auch mal sein. Ihr kennt das mittlerweile: Nächstes Mal wird’s bestimmt besser. Haha. Hier kommt mal wieder ein Schwung Insights aus unsere Business und das auch hier nicht immer alles glasklar und planbar ist.

Ich glaube, einer der Gründe für den Zeitmangel, mal abgesehen vom fehlenden Monat, ist die Art, wie wir unser Warm Up, den Pre-Launch sozusagen, gewählt haben. Um genau den soll es heute gehen. Damit du dich frei fühlst von jeglichen aufgedrückten Konzepten oder ähnlichem.

Für alle, die noch nicht wissen was es mit einem Launch auf sich hat:

Als Launch bezeichnet man die Phase, wo man ein Produkt oder Dienstleistung auf den Markt bringt. In unserem Fall bringen wir die Membership Seite nicht komplett neu auf den Markt, sondern öffnen wieder die Türen. Im Oktober letztes Jahr das Erste mal für alle. Ich möchte meinen lieben Mitglieder fast Beta-Tester nennen, denn sie haben so einiges mit uns mitgemacht 😉 Und ja, jetzt das zweite Mal. Wir haben so viel gelernt in den letzten vier Monaten. So viel verändert. Hin und zurück. Wirklich, mein Danke geht an alle die uns auf dieser Achterbahnfahrt treu geblieben sind. Denn jetzt fühlt es sich richtig gut an mit euch und ich weiß, ihr merkt das auch. Wir scheinen unser Format gefunden zu haben.

Aber zurück zum Launch: hier überlegt man sich dann eine Strategie, um das Produkt/ Dienstleistung nicht einfach auf den Markt zu werfen und Daumen zu drücken, dass jemand daran Interesse hat.

Bei uns ist es dieses Mal sogar noch interessanter. Denn das da Interesse besteht weiß ich. Daumen drücken muss ich da nicht wirklich für. Denn mit jedem Standard Launch würde ich ziemlich sicher neue Mitglieder anwerben können. Aber! Ich will nicht irgendwen und jede, sondern z.B. dich. Ha!

Unsere Herausforderung, mein Spiel, ist es dieses Mal die „richtigen” Frauen dort zu empfangen. Dafür muss man natürlich a) wissen, wer für einen selbst und den Mitgliederbereich die „richtige” Frau als Zielgruppe ist und b) muss man sich überlegen, was man im Launch tut, damit eben diese sich auch angesprochen fühlen.

Es ist so wichtig zu wissen, mit wem man zusammenarbeiten will und mit wem nicht. Ich meine, bei einer Membership Seite sind wir quasi ständig mit euch im Kontakt. Seitdem mir das klar ist und ich das auch bis ins Detail nach außen hin kommuniziere, dass es Frauen sind, die schon gegründet haben und so richtig rocken wollen und positive Energie einbringen.

Pin mich

Mit positiver Energie und dem Mindset des groß Denkens, dürfen dann auch gerne kurz vor der Gründung stehende rein. Es geht ums Mindset. Um die Vibes.

Als das stand, haben wir überlegt wie wir launchen. Der Klassiker sind Challenges, dann eine Videoreihe und ein Webinar. Gerne alles, muss aber natürlich auch nicht, ne? Wir haben uns kurz dafür entschieden, haben aber gemerkt, dass es sich nicht richtig anfühlt. Denn dann wäre es vielleicht über das Thema der Video Sequenz gegangen zu filtern, aber es schien nicht zu einer Membership Seite zu passen, bei der es um das Miteinander geht.

Also nochmal nachgedacht. Eine kleine, einfache Challenge wollten wir behalten für Instagram. Da gab es dann jeden Tag ein kurzes Video auf unserem Kanal @creativebusinessparty mit einer Aufgabe, um sich über sich selbst und das bestehende und zukünftige Business klar zu werden.

Dann kamen wir noch auf die verrückte Idee im richtigen Launch jeden Tag eine Live Session mit Teilnehmerinnen zu machen, die sich zuvor kostenlos dafür anmelden.

Inklusive täglichen PDFs und einer Facebook PopUp Gruppe. Die Themen sind eigentlich ähnlich und manch einer könnte denken “Ja warum sollen sie sich denn dafür anmelden, wenn es die Themen auf Insta schon gab?” Weil wir dort natürlich mehr Input geben durch die Masterminds, PDFs und Facebook Gruppe. Und wir wollten, dass den Teilnehmerinnen der Unterschied bewusst wird. Der Unterschied von “Hier hast du eine Aufgabe, mach sie mal alleine” und “Hier hast du mal ne Aufgabe und wir alle gehen da gemeinsam durch”. Denn das ist der Unterschied den unser VIP Club ausmacht. Natürlich können wir alle fröhlich vor uns hin im Homeoffice arbeiten. Aber ist es zusammen nicht viel spaßiger und effektiver?

Auch das sollte die Challenge im Vergleich zur Power-Woche wiederspiegeln.

 

Weitere Gründe dafür waren Folgende.

1. Viele von euch können sich gar nichts darunter vorstellen, wenn ich sage, wir machen ein virtuelles Mastermind und Hot Seats.
Oder Coworking. Erstens kennen sie es einfach als Begriff nicht oder ihr könnt euch nicht vorstellen, wie genau das abläuft. Wie auch, wenn noch nie gemacht? Hier genau liegt die Krux. Denn Mastermind, Coworking, usw. sind essentielle, wenn nicht DIE Bestandteile unseres VIP Clubs. Sprich, wenn wir dafür die Türen öffnen (was sie jetzt sind) und auf der Landing Page, die du dir unter hier ansehen kannst, schreiben: Yay! Wir machen Mastermind und Hot Seats und Coworking, dann steht man davor und versteht nur Bahnhof. Und wer Bahnhof versteht, der geht wieder. Und das wollen wir natürlich nicht, weil wir wissen, wie viel Mehrwert wir euch mit eben genau diesen Dingen geben können. Daher die eigentlich logische Schlussfolgerung genau das mit euch schon mal vorab kostenlos zu machen. Dann habt ihr es getestet und konntet euch ein Bild davon machen.

2. Es macht mir selber einfach enorm viel Spaß mit euch gemeinsam auf Kamera zu sein.
Mich richtig mit euch zu unterhalten. Klar ist das anstrengend fünf Tage hintereinander für eineinhalb Stunden. Aber ich bin jedesmal so voller Energie da raus gegangen, dass es das absolut wert war. Und ihr wisst ja, Arbeit darf, sollte Spaß machen. Da gehört der Launch auch dazu.

3. Der dritte und eigentlich beste Grund von allen ist, dass alle Teilnehmerinnen etwas mitnehmen können.
Egal ob sie später VIP werden oder nicht.

Es ging in der Woche darum, sein Business und auch Leben zu überdenken. Zu erkennen, was wir alle wirklich wollen und dann entsprechend zu handeln. Und es war kostenlos. Es ist am Ende so egal, ob ihr in den VIP Club kommt oder nicht, was mich da echt jeden Tag so glücklich gemacht hat, ist zu sehen mit welcher Energie dort rausgegangen seid. Die Hot Seats! Ich habe sie geliebt. Genau darum geht es mir ja. Euch motivieren und inspirieren loszulegen. Euch nicht selbst im Weg zu stehen. Das Beste aus euch rausuzholen. Euer wahres Ich und eure wahren Wünsche. Das euch klar wird, dass nur ihr selbst für die verantwortlich seid.

Und hier möchte ich kurz vom Thema Launch mal tatsächlich weg gehen. 

Denn diese Woche, die hat mir so viel gegeben. Eine riesige Bestätigung dass all die Veränderung komplett zu 100% sinnvoll und richtig waren. Wenn ich da Instagram Stories sehe, wo gesagt wird “Unbedingt mitmachen. Da gibt es nur positive Vibes und keine Motzer und Zweifler in der Community”, dann springt mein Herz. Denn DAS ist die Community, die ich von Beginn an im Sinn hatte. Für euch. Ich habe durch euch und für euch gelernt auch härter durchzugreifen, wenn jemand motzt und negative Vibes verbreitet. Bei uns gibt es das nicht. Und ihr alle in der Power Woche seid der beste Beweis dafür gewesen. Es gab so viel Liebe und Unterstützung im Chat während der Hot Seats, es wurde so viel gelacht, gezweifelt und dann gefeiert im Hot Seat. Ich kann euch nicht beschreiben, wie sich das anfühlt.

 

Ich glaube, wenn ich all die Tage in einer Message zusammenfassen wollte, dann ist es der Satz „Ja, eigentlich muss man einfach nur machen.”

Ist das nicht verrückt? In jedem der vielen Gespräche lief es genau darauf zurück. Einfach machen. Klingt so simpel und ist manchmal doch so hart umzusetzen. Und deswegen war da immer noch dieses Wort „eigentlich” mit drin. Als könnte man es selbst nicht glauben, dass es tatsächlich so einfach sein kann.

Mit kleinen Schritten anfangen. Denn diese führen zu den nächstens und nächsten und nächsten Schritten.

Schön war auch die Verwandlung mit anzusehen. Ja, in 5 Tagen, ach, binnen drei Tagen ist so viel passiert. Da wurden komplette Büroräume ausgemistet und umdekoriert, neue Ziele gesetzt, Kunden mit einem guten, selbstbewussten Gefühl angesprochen, es ist der Wahnsinn. Und das haben sie alle selbst gemacht. Jede einzelne ist über sich hinaus gewachsen.

Aber eben nicht alleine. Denn die Frage ist, wären sie auch in Action gegangen, wenn sie sich nicht gegenseitig dabei beobachtet, Geschichten geteilt und angefeuert hätten? Irgendwann, bestimmt. Aber mit Sicherheit nicht in solch einem Tempo.

Das ist genau das was ich selber erlebt habe. In dem Moment wo man sich mit anderen zusammentut. Ideen hin und her spinnt, gemeinsam groß denkt, jemanden hat, der nachfragt, ob man dieses oder jenes vom letzten Monat schon geschafft hat, in diesem Moment nimmt alles Fahrt auf.

 

Seitdem Anika hier an Bord ist, nehmen wir so ein Tempo auf, dass ich selber nicht mehr hinterherkomme.

Weil ich jemanden habe, der genauso tickt wie ich. Der mich versteht. Selber auch tolle Ideen hat. Ich trau mich auch viel größer zu denken. Ich hänge nicht mehr so im Gedankenchaos fest.

Und dann seid da ihr. Ja, ihr seid die Community, aber auch ihr gebt mit den nötigen Aufwind. Die VIPs haben was von Familie. Ich will dass ihr alle rockt. Alle das erreicht was ihr euch erträumt. Hachz.

Es war einfach so unglaublich schön zu beobachten in was für einem kurzen Zeitraum, zum Großteil völlig fremde Menschen, miteinander sprechen, Privates teilen, Tipps geben und sich für danach verabreden. Mal ohne Quatsch? Wie viele Frauen hast du in letzter Zeit kennengelernt, die genauso ticken wie du und dich dazu gebracht haben zu wachsen. Als Mensch und im Beruf. Die an dich glauben. Das all das genau so kommen wird, konnte ich vorher nicht wissen. Es war meine Hoffnung, aber du weißt es nie, wenn du nicht den Weg gegangen bist.

Ich hatte keine Ahnung wie dieser Launch werden wird. Und während ich das hier schreibe und auch, wenn ich es morgen einspreche, habe ich noch keine Ahnung wie viele von euch am Ende den Schritt durch die Tür wagen werden, um dieses Netzwerk auf Dauer zu behalten.

Ich wusste nicht, wie viele sich zu der Power Woche anmelden würden, ob ihr euch in den Hot Seat rein traut oder die Tagesaufgaben mitmacht. Ich weiß noch, das war glaube ich einer meiner ersten Sätze bei der ersten Live Session: Ich habe keine Ahnung wie das hier wird. Denn in dieser Form habe ich noch nie gelauncht. Und eigentlich steht und fällt alles mit den Personen, die dort mitmachen. Ob wir wohl nach außen hin richtig kommuniziert haben, mit wem wir die Power Woche und gerne auch die Membership rocken wollen? Da kann ich schon jetzt eindeutig sagen “Ja”. Das hat in jedem Fall funktioniert.

 

Aber hätte ich es nicht gemacht, aus Angst, dass sich keiner beteiligt, dann wäre das der größte Fehler überhaupt gewesen.

Da schließt sich der Kreis zu dem “Einfach machen” schon wieder. Das gilt für euch alle: egal in welcher Situation ihr gerade steckt. Wenn euer Herz schreit, dass ihr etwas tun solltet, dann macht es. Ja, wir haben alle Angst davor Fehler zu machen. Könnte ja was ganz Schlimmes passieren.  Aber immerhin würde etwas passieren aus dem wir dann was lernen könnten, um es das nächste Mal besser zu machen. Der größte Fehler ist doch rein gar nichts zu machen. Fehler bringen uns weiter, Erfolge auch. Beides kann nur passieren, wenn du die Pobacken zusammen kneifst und los legst, statt dir selbst im Weg zu stehen.

In diesem Sinne, Mädels. Die Folge ist kurz und knackig und mehr was in Richtung Inspiration als Wissensvermittlung oder ähnliches. Eure Zeit ist kostbar. Wie wäre es, wenn ihr jetzt irgendwas tut, dass euch den nötigen Arschtritt gibt? Sehr gerne auf creativebusinessparty.de/vip-werden anmelden. Das geht nämlich nur noch bis zum Donnerstag, den 28.2. um 22 Uhr. Dann geben wir euch den Tritt und sehen zu, dass du los rockst.

Aber auch wenn nicht: Komm ins Tun. Mach! Sei doch einfach so wie du sein willst und hör auf dich hinter deiner Angst zu verstecken. Gib lieber ihr einen Tritt in den Po und sehe endlich all die Möglichkeiten. Und dann ergreife sie.

In diesem Sinne, vielleicht bis gleich im VIP Club und wenn nicht, dann kann ich dir auch nicht mehr helfen. Haha. Scherz.

Mach es gut. Auf all die tollen Moment, die noch vor dir liegen.

Links (Werbung)

Werde Teil unserer Facebook Gruppe

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?