Was bringt die Jahresplanung für dein Business? – Wir planen dein Jahr 2030

Jahresplanung für dein Business

Diese Folge geht an all die Verrückten da draußen. Diejenigen, die wirklich was auf die Beine stellen. Wir planen heute mal gemeinsam dein 2030. Ja! Dreißig.  Das nächste Jahr planen kann jeder. Denken wir. Und machen es doch alle falsch. Weil wir einfach nicht über den Horizont hinaus gucken. Wieso, weshalb, warum… let’s go.

Plane dein Jahr rückwärts – 10 Jahre, 3 Jahre, nächstes Jahr

Wir sind im letzten Quartal und ich hoffe für dich, dass es zum gigantischsten Quartal des Jahres wird. Aber wie sieht es danach aus? Schleicht sich hier nicht schon still und leise das Jahr 2020 an? Sehen wir nicht in Instagram Stories schon bei den ersten „Und? Steht deine Jahresplanung 2020 schon?” Werden wir nicht alle schon wieder ein wenig nervös, dass dieses Jahr hier gerade zu Ende geht?

Entweder, weil du vielleicht deine damals so hochgesteckten Ziele verfehlt hast oder weil du nicht weiß, wie es in 2020 weitergehen soll? Weil: wie geht man das, was jetzt schon richtig gut funktioniert, so an, dass es 2020 und darüber hinaus noch krasser wird?

Was ist denn eigentlich alles möglich? Und wer definiert das?

Aber weißt du was, ich will dich heute gar nicht mit der x-ten Folge Standard-Jahresplanung nerven. Wir haben da selbst auch schon mal eine zu gemacht.

Du weißt schon: von wegen: Was willst du nächstes Jahr erreichen? Breche dir all das in Quartale herunter, in Monate, Wochen, Tage, usw. Alles wichtig und richtig.

Vielleicht nimmst du dir diese Folge sogar einmal vor, bevor du dir diese hier anhörst. Oder mach deine ganz normale Jahresplanung für 2020. So wie immer. Wenn du sie machst, bevor du dir diese Folge hier hörst, wird der Effekt viel größer sein.

Also, drück mal auf Pause. 

Also. Hast du 2020 geplant? Wir tun jetzt mal so, als ob du „Ja” gesagt hättest.

Machen wir weiter. 

Denn weißt du was VOR der Jahresplanung kommt?

Dein 10-Jahresplan.

OMG. Ja. Das ist mein ernst. Wir arbeiten uns rückwärts und es macht SO einen Sinn.

Was ist deine Vision?

Wir planen zehn Jahre. Und  drei Jahre und ja, auch ein Jahr. Aber alles fängt bei diesem 10-Jahresplan an. Ehe du hier an diesem Punkt abschaltest, weil es so absurd erscheint, sich darüber schon jetzt Gedanken zu machen. Denn seien wir mal ehrlich, manchmal wissen wir nicht einmal was morgen passiert. Stimmt’s? So viele Möglichkeiten, so viele Wege und Türen, die man gehen kann.

Doch genau DA setzt es an. All die Möglichkeiten, all die Wege…für welchen sollst du dich da entscheiden?

Stehen wir nicht immer wieder mal da und denken uns „rechts oder links”? Nehmen wir mal an, dein Business läuft gerade ganz wunderbar. Du hast Kunden, das Bankkonto füllt sich, alles ist fein. Dann bist du irgendwann raus aus dem „Wie bezahle ich meine Rechnungen?”-Modus. Richtig? Dann fängt es an Spaß zu machen. Spätestens dann, besser gleich von Beginn, darfst du dir echt mal darüber Gedanken machen, wohin die Reise eigentlich gehen soll.

Wir hören ja immer überall, dass man eine Vision für sich und das Unternehmen haben soll. Aber warum? Was ist denn das für ein Bla? Kann ich nicht einfach nächstes Jahr so weitermachen? Wird schon werden.

Klar wird es werden. Klar kannst du einfach so weiter machen. Gar keine Frage. Die Frage ist doch viel eher: Welchen Nutzen soll dein Unternehmen langfristig haben? Warum gibt es dich? Was willst du bewegen auf diesem Planeten in deiner Zeit, in der du hier bist?

Übers Rechnungen bezahlen bist du hinaus und ich glaube, deswegen sind wir auch nicht hier. Um dafür zu arbeiten, dass wir unsere Rechnungen bezahlen können.

Wäre es nicht toll, wenn wir Fußspuren hinterlassen könnten, die so tief sind, dass wir wirklich was bewegt haben?

Das kann alles sein. Lachende Menschen, weil du sie glücklich gemacht hast. Menschen, die sich ihren Traum erfüllt haben, weil du ihnen dabei geholfen hast. Glückliche Eltern und Kinder, weil du sie entstresst hast. Gesunde Menschen, weil du mit deinem Fitnessplan dafür gesorgt hast. Was weiß ich, was es bei dir ist.

Aber ist dieser Gedanke nicht spannend? Wofür bist du hier?

Plane dein Businessjahr 2029.

So. Was das mit einer 10- 3- und 1- Jahresplanung zu tun hat? Ich erzähle es dir. Ha.

Nur wer weiß, was er oder sie bewegen will, wird auch wirklich die Jahresplanung hinbekommen.

Hab ich früher nicht auch eine Jahresplanung gemacht und fand sie super? Klar. Hab ich. Da hab ich auch gedacht „Die spinnen doch alle mit ihren 10-Jahresplänen. Wozu soll das gut sein?

Okay. wir führen dich da jetzt mal durch.

Nimm dir Stift und Zettel und setz dich hin. Ganz oben notierst du dir deine Vision. Eine Vision darf übrigens riesig sein. Sie darf sich übrigens auch verändern. Wie alles im Leben.

Ich notier mir immer alles in meinem Notizbuch. Das schleppe ich dann mit ins Büro zu Anika und wir beide sortieren das Ganze, spinnen weiter und setzen es in ein Google Drive. 

Unser Dokument heißt „The Crazy Ones”. Also im Sinne von „Für die Verrückten”. Ich habe mir neulich den Film Jobs, du weißt schon Steve Jobs, angesehen und liebe sein Zitat am Ende. Da war mir klar, ich gehöre zu den Verrückten, Anika gehört zu ihnen und auch meine Lieblingskunden glauben daran, dass sie wirklich etwas bewegen können in dieser Welt. Egal wie groß oder klein.

Jedenfalls, nimm dir einen Stift, Papier oder eben den Computer und leg los. Was ist deine Vision?

Die Vision der Creative Business Party by Johanna Fritz

Wir wollen, dass Frauen aus ihrem Business eine Maschine machen, sich so richtig was zutrauen und wirklich ein größeres Ziel verfolgen, um die Welt zu verändern. Egal wie groß oder klein. Es geht ums Fußspuren hinterlassen.

Wir wollen, dass sie Verantwortung für ihr Leben übernehmen und der nächsten Generation vorleben, dass man alles schaffen kann und darauf auch stolz sein darf .

Stecken wir damit eine an, stecken wir alle an.

Was ist deine Vision?

Sie wird vielleicht nicht sofort aus dir heraussprudeln. Vielleicht tut sie es auch. Wenn nicht: sei nicht frustriert. Das ist Arbeit. Unsere hat auch einige Runden Feinschliff hinter sich und wer weiß, vermutlich auch noch einige vor sich.

Wenn du deine Vision kennst, ist der 10-Jahresplan gar nicht mehr so absurd.

Dann kannst du nämlich anfangen darüber nachzudenken, was du in den weit entfernten zehn Jahren machen kannst, um diese Vision in eine Form zu packen.

Dadurch das zehn Jahre so weit weg sind, denken wir eher mal größer, als würden wir uns ein 3-Jahresziel stecken. Denn das ist nicht sooo weit weg. Richtig?

Wenn du deine Vision anschaust? Wie kannst du sie verpacken. Notier es dir. Streiche durch. Lösche. Mach’s nochmal neu.

Wir haben nichts gelöscht. Wir haben alle Versionen hier im Doc stehen. Die alten sind jetzt aber hellgrau. Die aktuelle Version ist normal in Schwarz. Es ist spannend zu sehen, wie sich etwas entwickelt.

Jetzt fragst du dich aber vielleicht immer noch: „Okay. Könnte ich machen, aber wozu soll das gut sein?”

Erstens: du denkst endlich mal groß!! Mich kekst immer dieses klein-klein-denken an. Gerade bei uns Frauen. Verdammt nochmal, was soll das denn? Ich meine nicht diejenigen, die es wirklich so wollen. Sondern diejenigen, die große Ideen haben, dann aber diese Idee 10.000 Stufen kleiner schrauben, weil alles andere ja so absurd erscheint.

So. Zweiter und wichtigster Grund: Danach wird dir die 3-Jahres- und 1-Jahresplanung viel leichter fallen. Du wirst wissen, welche Türe und Wege du gehen musst, denn du kennst jetzt dein großes Ziel. Und jede Tür, jeder Weg, der nicht in diese Richtung führt? Ist der Falsche!

Ist übrigens auch wunderbar für „Wie priorisiere ich Aufgaben richtig? Welche Projekte machen tatsächlich Sinn? Wozu sage ich auch mal Nein?

Probieren wir es doch mal aus…

Dein 10-Jahresplan steht, wie sieht dein Business dann in drei Jahren aus?

  • Was passiert da in drei Jahren?
  • Hast du ein Team? 
  • Hast du ein Büro für dieses Team?
  • Womit verdienst du in drei Jahren dein Geld?
  • Welcher Jahresumsatz muss reinkommen?
  • Welche Menschen musst du dafür vielleicht auch kennenlernen?
  • Wie musst du als Person wachsen?

Merkst du, wie einfach es plötzlich wird eine 3-Jahresplanung zu erstellen?

Hab dein 10-Jahre Ziel vor Augen. Wird deine 10-Jahres-Planung alleine funktionieren? Oder brauchst du vielleicht ein Team?

Plötzlich weißt du, dass du dich vielleicht in den nächsten drei Jahren darauf aus sein musst, ein richtig geiles Team aufzubauen. Denn ohne Team, kein 10-Jahresziel. Du suchst und siehst plötzlich ganz andere Türen. Du wirst jetzt die nächsten drei Jahre mit dem Team-Gedanken im Kopf herum gehen.

Nehmen wir das Thema mit welchen Projekten du in drei Jahren Summe X verdienen wirst. Würdest du diese Projekte, die vermutlich größer sind als die, die du aktuell so auf dem Plan hast, auf dem Schirm haben, wenn du das 10-Jahresziel nicht gehabt hättest? Vermutlich nicht. Denn du weißt, um dieses Überziel zu erreichen, muss mehr Geld rein. Zum Beispiel für das Team. Da müssen die Projekte dann einfach anziehen. Da reicht es nicht mehr zehn Postkarten zu verkaufen.

Merkst du die Veränderung?

Gehen wir noch einen Schritt weiter. Dein 1-Jahresziel.

Was machst du in einem Jahr? Wie sieht dein Business da aus?

Wir kennen den Plan in zehn Jahren, in drei Jahren, jetzt kommt nächstes Jahr. Eine erschreckend kurze Zeitspanne, oder?

Nehmen wir aber mal die Beispiele von vorhin. Wenn du weißt, dass du in drei Jahren ein Team haben willst: solltest du damit nicht dieses Jahr schon mal beginnen? Und wenn es nur eine virtuelle Assistenz ist?

Solltest du dich vielleicht weiterbilden in Sachen Unternehmensführung? Denn vom Selbstständigen zum Unternehmer und Chef wird man nicht über Nacht.

Wäre das etwas gewesen, was auf deinem Jahresplan gestanden hätte, ohne dass du vorher deinen 10- und 3- Jahresplan gekannt hättest?

Welche Projekte teilst du dir für 2020 in deine Quartale ein, damit sie in drei Jahren eine ganz andere Qualität und Reichweite haben?

Wie sieht es mit Weiterbildung im Allgemeinen aus? Wenn du anfängst Arbeit abzugeben, hast du dafür Zeit gewonnen. Worin solltest du dich noch weiterbilden, damit dein Überziel machbar ist?

Wären all diese Dinge normalerweise auf deiner Jahresplanung in dieser Form gelandet? Und ist es nicht ein cooles Gefühl zu wissen, WARUM man im nächsten Jahr dieses oder jenes tut? Weil du jetzt weißt, wo all das hinführen wird? Nämlich zu deinem 10-Jahresziel.

Und wirkt dieses Überziel nicht plötzlich realistischer als zu Beginn der Folge, als ich dich gefragt habe, was du für eine Vision hast und wie du sie in etwas verpacken kannst?

Vergleiche nochmal: Was hast du ursprünglich für deine Jahresplanung 2020 aufgeschrieben? VOR dieser Folge. Wie sahen die Projekte aus? Und wie sehen sie jetzt aus und wie fühlt es sich an?

Ist da auch nicht plötzlich vollkommen klar, zu was du Nein und zu was du JA sagen wirst?

Ich würde mir wünschen, dass du dich von dieser Folge nicht nur passiv und theoretisch berieseln lässt, sondern dich wirklich mal hinsetzt. Dem Ganzen Zeit gibst. Irgendwo, wo du wirklich Ruhe hast.

Denn dann bin ich mit meiner verrückten Vision schon wieder ein Stück näher. Dass du dein Leben selbst in die Hand nimmst und dich traust groß zu denken. Die nächste Generation wird es uns automatisch nachmachen. Wie gut wäre das denn, wenn gerade wir Frauen, uns nicht mehr selbst bremsen, sondern in die Vollen gehen? Wie viel verschenktes Potenzial wäre sonst da draußen?

Ach so, ein Lieblingsbuch noch zu diesem Thema: Es nennt sich Traction. Findest du hier unten in der Linkbox.

In diesem Sinne, wenn du auch zu den Crazy Ones gehörst und die Welt mit uns gemeinsam als #Durchstarterin verändern willst, dann abonniere den Podcast. Auf iTunes, Spotify, YouTube oder wo auch immer du ihn hörst. Und wenn du dann noch eine Minute über hast, für all die anderen Verrückten da draußen und eine Bewertung hinterlässt, um so besser. Gemeinsam können wir nämlich alles schaffen. Und dieser Podcast ist mein kleiner Beitrag dazu.

Mach’s gut.

Links zur Podcastfolge: Jahresplanung für dein Business

Lasse deine Frage im Podcast beantworten

Wie?

Schicke uns deine Frage oder Anregung hier unten per Sprachnachricht.

Hit the Button und ab geht’s!

PIN MICH
So machst du die Jahresplanung richtig, damit dein Business wächst